Filter
Chris Reeve Large Inkosi Droppoint Micarta Natural
Chris Reeve Large Inkosi Droppoint Micarta Natural S45-VN Stahl Robustes Arbeitsmesser Ceramic Ball Interface Lock Large Der Klassiker von Chris Reeve ist ganz klar das Sebenza  – doch mit dem Inkosi geht der Hersteller den nächsten logischen Schritt. Mögen sich diese Messer auf den ersten Blick noch recht ähnlich sehen, so entpuppt sich das Inkosi bei näherem Hinsehen als eigenständiges und fortschrittliches Messer, welches den Vergleich vor dem Sebenza 21 in keinster Weise zu scheuen braucht. Die wohl auffälligste Neuerung findest du am Griff. Hier befinden sich zwei ausgeprägt Fingermulden, die deiner Hand beim Arbeiten mit dem Messer einen sichereren Halt geben und einem mehr Kontrolle in der Schnittbewegung ermöglichen. Der Verschluss ist weiterhin der von Chris Reeve erfundene Integral Lock, der beim Inkosi allerdings um ein entscheidendes Detail verbessert wurde. Um das weichere Titan nicht in den direkten Kontakt mit dem gehärteten CMP S45VN Stahl der Klinge zu bringen, wurde der Detentball (welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde) so platziert, dass er gleichzeitig als Kontaktpunkt der Verschlusstechnik dient. So kann ein Verschleiß des Titans ausgeschlossen werden. Eine weitere Neuerung ist der Anschliff der Klinge. Wo Reeve bisher fast immer auf einen Hohlschliff setzte, findest du beim Inkosi nun eine Mischung aus Hohl- und Flachschliff zum Einsatz, den der Hersteller „Large Hollow Grind“ nennt und der für mehr Stabilität der Schneide sorgen soll. Zusammen mit der überdimensionierten Klingenachse und den riesigen Bronze Unterlegscheiben, entpuppt sich das Inkosi als unheimlich stabil konstruiertes Messer, das du auch mal für richtig harte Schneidaufgaben nutzen kannst. Dropoint Die klassische Reeve-Klingenform wie sie seit nunmehr 30 Jahren produziert wird. Funktioniert in nahezu allen Bereichen wunderbar und ist dank des Hohlschliffs sehr schneidfreudig. Inlay Um etwas mehr Griffigkeit zu erhalten, wurden bei dieser Version Micarta Einlagen im Griff eingefasst. Micarta ist ein in den 50er Jahren erfundener Werkstoff, welcher vor allem in der Möbelindustrie verwendet wurde. Wenn das Messer nach der Benutzung schmutzig geworden ist, kann es einfach mit etwas Seifenwasser gereinigt werden. Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

720,00 €*
Chris Reeve Umnumzaan Droppoint Linkshand
Chris Reeve Umnumzaan Droppoint Linkshand-Version Der Boss So ließe sich das Wort „Umnumzaan“ aus der Zulu-Sprache Südafrikas ins Deutsche übersetzen.Und Reeve versprechen nicht zu viel: das Umnumzaan ist wirklich der Chef der Reeve-Klappmesser. Der gestrahlte Titangriff wurde – anders als beim Sebenza 21 oder beim Inkosi – mit einem gefrästen Muster versehen, was einerseits für einen coolen Look und andererseits für mehr Griffigkeit sorgt. Auch wurde die Form ergonomischer gestaltet, um eine noch bessere Handlage zu erzielen. Beim Verschluss des Umnumzaans haben sich Chris Reeve Knives etwas besonderes einfallen lassen: der Detentball, welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde, dient gleichzeitig auch als Kontaktpunkt zur Klingenwurzel, wenn das Messer geöffnet ist. So kann sichergestellt werden, dass sich das weichere Titan beim Kontakt mit dem gehärteten Stahl nicht über die Jahre abnutzt. Gleichzeitig wurde ein Overtravel-Stop eingebaut, welcher dafür sorgt, dass der Verschlussmechanismus beim entriegeln nicht versehentlich überdehnt wird. Die hohlgeschliffene Klinge aus dem von Chris Reeve mit-entwickelten CPM S35VN Stahl, ist gleichermaßen stabil wie schneidfreudig und erweist sich dank der auf dem Klingen Rücken platzierten Mulden, als sehr griffig. Der Daumen kann also bequem auf die Klinge gelegt werden um mehr Druck auf das Schnittgut ausüben zu können. Die beidseitigen Daumenpins dienen nicht nur als Öffnungshilfe sondern sorgen gleichzeitig für einen definierten Klingenanschlag im geöffneten Zustand wobei die gummirung der Pins das Titan vor Kratzern schützt. Wie bei allen anderen Reeve-Klappmessern auch, hat das Umnumzaan den typisch definierten Klingengang, bei dem man das Gefühl hat, die Klinge laufe auf Glas. Ist das Messer geschlossen, fungiert die Klingenwurzel als Glasbrecher, was den taktischen Charakter des Umnumzaans noch einmal unterstreicht. Reeve haben mit dem Umnumzaan tatsächlich ein Messer geschaffen, welches einerseits unheimlich stabil konstruiert ist, andererseits aber trotzdem eine hervorragende Schneidperformance an den Tag legt. Wenn Sie also auf der Suche nach einem richtig massiven Klappmesser sind, könnte das Umnumzaan durchaus interessant für Sie sein.   Klingenformen: Drop PointDie rasante Klingenform mit den Mulden auf dem Klingen Rücken und der Harpun-Spitze ist einfach ein Hingucker. Funktioniert in nahezu allen Bereichen wunderbar und ist dank des fein auslaufenden Hohlschliffs enorm schneidfreudig TantoKaum eine Tanto-Klinge ist so universell einsetzbar wie die Interpretation von Chris Reeve. Dank der leicht bauchigen Form, kombinierte diese Schneide die Schneidfähigkeit einer Droppoint-Klinge mit der Robustheit (vor allem in der Spitze) eines Tanto-Messers. Außerdem in der Box: 5/64" Schlüssel  Chris Reeve Grease Mikrofaser Tuch mit Chris Reeve Logo Zertifikat Passende Lederscheide: Chris Reeve Stecketui Large Chris Reeve Gürtel Etui The ClipSlip Größe Large Zubehör:   Chris Reeve Umnumzaan O-Ringe  Chris Reeve Umnumzaan Backspacer Pin und Screw Kit  Chris Reeve Lanyard classic für Sebenza und Umnumzaan  Chris Reeve Backspacer  Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease  Chris Reeve Body Screw  Lenyard Pin

595,00 €*
Chris Reeve Nyala black
Klingenform: Insingo
Das Nyala mit schwarzen Micarta Griffen.  Das Nyala (südafrikanisch für Antilope) ist ein elegantes und praktisches Messer mit einer feststehenden Klinge. Das Messer ist komplett aus CPM S35VN Stahl gefertigt und an den Seiten mit strukturierten Micarta Griffschalen versehen. Die Verarbeitung ist wie bei allen Messern von Chris Reeve perfekt und bis ins kleinste Detail durchdacht. Die dazugehörige Lederscheide passt perfekt für Gürtel bis zu einer Breite bis zu 4 cm. Die Klingenlänge beträgt 9,5 cm und kann somit als "every day carry" mitgeführt werden. Das Micarta Ihres Nyalas ist zunächst grau und wird dann durch die Benutzung schwarz. Die Lederscheide ist ebenfalls schwarz. Klingenform:           Droppoint oder InsingoGesamtlänge:         216 mmKlingenstärke:         4,57 mmGewicht:                  176 gKlingenstahl:           CPM S35VN (58 - 59 HRC)Griffmateriel:           Micarta schwarz

249,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Canvas Micarta black
Größe: Small
 Chris Reeve Sebenza 31 Canvas Micarta black in Large oder Small verfügbar Micarta Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Ceramic Ball Detent Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays. Erhältlich sind derzeit zwei Versionen, eine mit Natural Canvas Micarta und die hier vorgestellte Variante in Black Micarta. Während die rückwärtige Micarta-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Micarta Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Large Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

630,00 €*
Chris Reeve Inkosi Tanto Micarta Black
Größe: Large
Chris Reeve Inkosi Tanto Micarta Black (Large oder Small) Tanto-Klinge schwarze Micarta Inlays Verbesserte Ergonomie Noch kein Foto vorhanden von der Small-Version. Sorry! Large Der Klassiker von Chris Reeve ist ganz klar das Sebenza  – doch mit dem Inkosi geht der Hersteller den nächsten logischen Schritt. Mögen sich diese Messer auf den ersten Blick noch recht ähnlich sehen, so entpuppt sich das Inkosi bei näherem Hinsehen als eigenständiges und fortschrittliches Messer, welches den Vergleich vor dem Sebenza 21 in keinster Weise zu scheuen braucht. Die wohl auffälligste Neuerung findest du am Griff. Hier befinden sich zwei ausgeprägt Fingermulden, die deiner Hand beim Arbeiten mit dem Messer einen sichereren Halt geben und einem mehr Kontrolle in der Schnittbewegung ermöglichen. Der Verschluss ist weiterhin der von Chris Reeve erfundene Integral Lock, der beim Inkosi allerdings um ein entscheidendes Detail verbessert wurde. Um das weichere Titan nicht in den direkten Kontakt mit dem gehärteten CMP S45VN Stahl der Klinge zu bringen, wurde der Detentball (welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde) so platziert, dass er gleichzeitig als Kontaktpunkt der Verschlusstechnik dient. So kann ein Verschleiß des Titans ausgeschlossen werden. Eine weitere Neuerung ist der Anschliff der Klinge. Wo Reeve bisher fast immer auf einen Hohlschliff setzte, findest du beim Inkosi nun eine Mischung aus Hohl- und Flachschliff zum Einsatz, den der Hersteller „Large Hollow Grind“ nennt und der für mehr Stabilität der Schneide sorgen soll. Zusammen mit der überdimensionierten Klingenachse und den riesigen Bronze Unterlegscheiben, entpuppt sich das Inkosi als unheimlich stabil konstruiertes Messer, das du auch mal für richtig harte Schneidaufgaben nutzen kannst. Small Kleine Hände? Wenig Platz in der Hosentasche? Keine Lust auf einen großen Titan-Folder? Dann ist die Small-Version vom Inkosi die Lösung für dich. Genau wie beim Sebenza gibt es das Inkosi in zwei verschiedenen Größen und auch hier ist die kleine Ausführung ein vollwertiges und hochfunktionales Taschenmesser, welches sich vor der großen Version nicht im geringsten verstecken muss. Ganz im Gegenteil: gerade im urbanen Alltag bevorzugen viele ein etwas kompakteres Messer für die alltäglichen Schneidaufgaben. Einzig bei sehr großen Händen (Handschuhgröße 10 aufwärts) empfiehlt sich vielleicht doch eher die große Version des Inkosis. Im direkten Vergleich mit dem Sebenza 31 Small ist das Inkosi Small ca. 1cm kürzer.  Tanto Kaum eine Tanto-Klinge ist so universell einsetzbar wie die Interpretation von Chris Reeve. Dank der leicht bauchigen Form, kombiniert diese Klinge die Schneidfähigkeit einer Droppoint-Klinge mit der Robustheit (vor allem in der Spitze) eines Tanto-Messers. Inlay Um etwas mehr Griffigkeit zu erhalten, wurden bei dieser Version Micarta Einlagen im Griff eingefasst. Micarta ist ein in den 50er Jahren erfundener Werkstoff, welcher vor allem in der Möbelindustrie verwendet wurde. Wenn das Messer nach der Benutzung schmutzig geworden ist, kann es einfach mit etwas Seifenwasser gereinigt werden. Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

585,00 €*
Chris Reeve Large Inkosi Drop Point Linkshand
Chris Reeve Large Inkosi Drop Point Linkshand Linkshandversion (Framelock sitzt auf der anderen Seite) S35VN Stahl Massiver Titan Griff Beim Inkosi aus dem Hause Chris Reeve, wurde der Integral Lock weiter entwickelt und auch das Design gegenüber zum Sebenza 21 wurde etwas verändert. Nicht viele Messermanufakturen genießen ein so hohes Ansehen wie der in Idaho ansässige Familiebetrieb. Es gibt wohl kaum ein anderes Messer was ein ähnlich hohes Qualitätsniveau über Jahrzehnte abliefert. Klingenform: Droppoint Griff: Plaine Jane Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw      

479,00 €*
Chris Reeve Mnandi
Griffmaterial: Box Elder
Chris Reeve Mnandi Chris Reeve Mnandi - Pure Eleganz Das Chris Reeve Mnandi trägt seinen Namen nicht zu Unrecht: ins Deutsche übersetzt bedeutet „Mnandi“ so viel wie „hübsch“ oder „schön“. Doch dieses Messer ist nicht einfach nur ein nett aussehendes Accessoire – trotz seiner geringen Größe haben wir es hier mit einem vollwertigen und sehr vielseitigen Taschenmesser zutun. Wie alle fast Chris Reeve Messer wurde auch das Mnandi mit dem Integral Lock ausgestattet, welcher die Klinge in geöffnetem Zustand sauber verriegelt. Über den beiden Titan Schalen findet sich das eigentliche Highlight dieses kleinen Gentleman Folders: die Griff-Inlays aus stabilisiertem Edelholz sind einfach der totale Hingucker. Die Holzstücke wurden so geschliffen, dass sie sich nahtlos in das Titan einbetten und das Mnandi zu einem echten Handschmeichler machen. Wie bei allen anderen Chris Reeve Messern auch, wurde bei der Klinge der CPM S35VN Stahl eingesetzt, der eine hervorragende Performance an den Tag legt. Der großzügig ausgeführte Nagelhau, ermöglicht ein einfaches Öffnen des Messers und macht deutlich, dass das Mnandi als Zweihand-Messer konzipiert wurde. Trotz der geringen Länge schlägt sich dieses kleine Herrenmesser im Alltag großartig und stellt ein absolut ernstzunehmendes Schneidwerkzeug dar. Der mit Art Deco Elementen verzierte Taschenclip erinnert ein wenig an eine alte Krawattennadel und unterstreicht abermals den edlen Look des Mnandis. Alternativ kann das Messer auch in der mitgelieferten Leder Pouch getragen werden. An manchen Tagen ist ein großer, taktisch anmutender Titan-Folder möglicherweise nicht das richtige. Genau hier hat das Mnandi seinen großen Auftritt. Egal ob zum Anzug, zum Sportsakko oder zum lässigen Sommeroutfit – mit dem Chris Reeve Mnandi haben Sie einen Begleiter, der sowohl ein enorm hübsches Accessoire als auch ein hochgerade funktionales Schneidwerkzeug darstellt. InlaysAlle Holzinlays sind in einem speziellen Verfahren stabilisiert und somit unempfindlich gegenüber Nässe oder Witterungseinflüssen. Box Elder Burl (Ahorn Maser)Deutlich heller als Platane mit einer wilden, fast schon ungestümen Maserung, die eine unglaubliche Tiefe hat. Bog Oak (Mooreiche)Ein Holz auf der Grenze zur Versteinerung. Mooreichen Stämme lagen hunderte, oft tausende von Jahren in sumpfigen Gebieten unter Wasser, was dem Holz eine völlig eigene Optik verleiht. Die Farbpalette reicht von dunkelbraun bis hin zu tief schwarz. Macassar Ebony (Macassar Ebenholz)DER Klassiker unter den Edelhölzern. Ein warmer, dunkler braun Ton und eine unheimlich dichte Maserung, verleihen dem Mnandi ein edles Understatement.Spalted Beech (gestockte Buche)Ein Holz wie Marmor. Durch einen speziellen Pilzbefall, entwickelt die gestockte Buche eine spannende, fast wie Stein anmutende Maserung. Zubehör:  Chris Reeve Grease Chris Reeve Mnandi Clip Ersatzschraube

495,00 €*
Chris Reeve Inkosi Insingo
Größe: Large
Chris Reeve Inkosi Insingo Beim Inkosi aus dem Hause Chris Reeve, wurde der Integral Lock weiter entwickelt und auch das Design gegenüber zum Sebenza 21 wurde etwas verändert. Nicht viele Messermanufakturen genießen ein so hohes Ansehen wie der in Idaho ansässige Familiebetrieb. Es gibt wohl kaum ein anderes Messer was ein ähnlich hohes Qualitätsniveau über Jahrzehnte abliefert.  Klingenform: InsingoVerschluss: Framelock Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

Varianten ab 430,00 €*
499,00 €*
Chris Reeve Large Inkosi Insingo Micarta Natural
Chris Reeve Large Inkosi Insingo Natural Micarta Inlays aus hellem natural Micarta Insingo Klingeform: perfekt zum Schneiden und Streichen (Lebensmittelzubereitung) zwei Griffmulden für einen besseren Halt Large Der Klassiker von Chris Reeve ist ganz klar das Sebenza  – doch mit dem Inkosi geht der Hersteller den nächsten logischen Schritt. Mögen sich diese Messer auf den ersten Blick noch recht ähnlich sehen, so entpuppt sich das Inkosi bei näherem Hinsehen als eigenständiges und fortschrittliches Messer, welches den Vergleich vor dem Sebenza 21 in keinster Weise zu scheuen braucht. Die wohl auffälligste Neuerung findest du am Griff. Hier befinden sich zwei ausgeprägt Fingermulden, die deiner Hand beim Arbeiten mit dem Messer einen sichereren Halt geben und einem mehr Kontrolle in der Schnittbewegung ermöglichen. Der Verschluss ist weiterhin der von Chris Reeve erfundene Integral Lock, der beim Inkosi allerdings um ein entscheidendes Detail verbessert wurde. Um das weichere Titan nicht in den direkten Kontakt mit dem gehärteten CMP S45VN Stahl der Klinge zu bringen, wurde der Detentball (welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde) so platziert, dass er gleichzeitig als Kontaktpunkt der Verschlusstechnik dient. So kann ein Verschleiß des Titans ausgeschlossen werden. Eine weitere Neuerung ist der Anschliff der Klinge. Wo Reeve bisher fast immer auf einen Hohlschliff setzte, findest du beim Inkosi nun eine Mischung aus Hohl- und Flachschliff zum Einsatz, den der Hersteller „Large Hollow Grind“ nennt und der für mehr Stabilität der Schneide sorgen soll. Zusammen mit der überdimensionierten Klingenachse und den riesigen Bronze Unterlegscheiben, entpuppt sich das Inkosi als unheimlich stabil konstruiertes Messer, das du auch mal für richtig harte Schneidaufgaben nutzen kannst. Insingo Diese abgewandelte Form der Sheepfoot Klinge war zunächst nur einigen Händlern exklusiv vorbehalten, ist aber aufgrund der enormen Nachfrage später fest ins Programm aufgenommen worden. Die Klingengeometrie sorgt für hervorragende Schneidleistungen, vor allem bei einer ziehenden Schnittbewegung. Inlay Um etwas mehr Griffigkeit zu erhalten, wurden bei dieser Version Micarta Einlagen im Griff eingefasst. Micarta ist ein in den 50er Jahren erfundener Werkstoff, welcher vor allem in der Möbelindustrie verwendet wurde. Wenn das Messer nach der Benutzung schmutzig geworden ist, kann es einfach mit etwas Seifenwasser gereinigt werden. Außerdem in der Box: 5/64" Schlüssel 1/8" Schlüssel x 2 Grease Loctite Mikrofaser Tuch Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

620,00 €*
Chris Reeve Umnumzaan Droppoint
Klingenform: Droppoint
Chris Reeve Umnumzaan Droppoint Der Boss So ließe sich das Wort „Umnumzaan“ aus der Zulu-Sprache Südafrikas ins Deutsche übersetzen.Und Reeve versprechen nicht zu viel: das Umnumzaan ist wirklich der Chef der Reeve-Klappmesser. Der gestrahlte Titangriff wurde – anders als beim Sebenza 21 oder beim Inkosi – mit einem gefrästen Muster versehen, was einerseits für einen coolen Look und andererseits für mehr Griffigkeit sorgt. Auch wurde die Form ergonomischer gestaltet, um eine noch bessere Handlage zu erzielen. Beim Verschluss des Umnumzaans haben sich Chris Reeve Knives etwas besonderes einfallen lassen: der Detentball, welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde, dient gleichzeitig auch als Kontaktpunkt zur Klingenwurzel, wenn das Messer geöffnet ist. So kann sichergestellt werden, dass sich das weichere Titan beim Kontakt mit dem gehärteten Stahl nicht über die Jahre abnutzt. Gleichzeitig wurde ein Overtravel-Stop eingebaut, welcher dafür sorgt, dass der Verschlussmechanismus beim entriegeln nicht versehentlich überdehnt wird. Die hohlgeschliffene Klinge aus dem von Chris Reeve mit-entwickelten CPM S35VN Stahl, ist gleichermaßen stabil wie schneidfreudig und erweist sich dank der auf dem Klingen Rücken platzierten Mulden, als sehr griffig. Der Daumen kann also bequem auf die Klinge gelegt werden um mehr Druck auf das Schnittgut ausüben zu können. Die beidseitigen Daumenpins dienen nicht nur als Öffnungshilfe sondern sorgen gleichzeitig für einen definierten Klingenanschlag im geöffneten Zustand wobei die gummirung der Pins das Titan vor Kratzern schützt. Wie bei allen anderen Reeve-Klappmessern auch, hat das Umnumzaan den typisch definierten Klingengang, bei dem man das Gefühl hat, die Klinge laufe auf Glas. Ist das Messer geschlossen, fungiert die Klingenwurzel als Glasbrecher, was den taktischen Charakter des Umnumzaans noch einmal unterstreicht. Reeve haben mit dem Umnumzaan tatsächlich ein Messer geschaffen, welches einerseits unheimlich stabil konstruiert ist, andererseits aber trotzdem eine hervorragende Schneidperformance an den Tag legt. Wenn Sie also auf der Suche nach einem richtig massiven Klappmesser sind, könnte das Umnumzaan durchaus interessant für Sie sein.   Klingenformen: Drop PointDie rasante Klingenform mit den Mulden auf dem Klingen Rücken und der Harpun-Spitze ist einfach ein Hingucker. Funktioniert in nahezu allen Bereichen wunderbar und ist dank des fein auslaufenden Hohlschliffs enorm schneidfreudig TantoKaum eine Tanto-Klinge ist so universell einsetzbar wie die Interpretation von Chris Reeve. Dank der leicht bauchigen Form, kombinierte diese Schneide die Schneidfähigkeit einer Droppoint-Klinge mit der Robustheit (vor allem in der Spitze) eines Tanto-Messers. Außerdem in der Box: 5/64" Schlüssel  Chris Reeve Grease Mikrofaser Tuch mit Chris Reeve Logo Zertifikat Passende Lederscheide: Chris Reeve Stecketui Large Chris Reeve Gürtel Etui The ClipSlip Größe Large Zubehör:   Chris Reeve Umnumzaan O-Ringe  Chris Reeve Umnumzaan Backspacer Pin und Screw Kit  Chris Reeve Lanyard classic für Sebenza und Umnumzaan  Chris Reeve Backspacer  Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease  Chris Reeve Body Screw  Lenyard Pin

595,00 €*
Chris Reeve Umnumzaan Tanto
Chris Reeve Umnumzaan Tanto - Der Boss So ließe sich das Wort „Umnumzaan“ aus der Zulu-Sprache Südafrikas ins Deutsche übersetzen. Und Reeve versprechen nicht zu viel: das Umnumzaan ist wirklich der Chef der Reeve-Klappmesser. Der gestrahlte Titangriff wurde – anders als beim Sebenza 21 oder beim Inkosi – mit einem gefrästen Muster versehen, was einerseits für einen coolen Look und andererseits für mehr Griffigkeit sorgt. Auch wurde die Form ergonomischer gestaltet, um eine noch bessere Handlage zu erzielen. Beim Verschluss des Umnumzaans haben sich Chris Reeve Knives etwas besonderes einfallen lassen: der Detentball, welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde, dient gleichzeitig auch als Kontaktpunkt zur Klingenwurzel, wenn das Messer geöffnet ist. So kann sichergestellt werden, dass sich das weichere Titan beim Kontakt mit dem gehärteten Stahl nicht über die Jahre abnutzt. Gleichzeitig wurde ein Overtravel-Stop eingebaut, welcher dafür sorgt, dass der Verschlussmechanismus beim entriegeln nicht versehentlich überdehnt wird. Die hohlgeschliffene Klinge aus dem von Chris Reeve mit-entwickelten CPM S35VN Stahl, ist gleichermaßen stabil wie schneidfreudig und erweist sich dank der auf dem Klingen Rücken platzierten Mulden, als sehr griffig. Der Daumen kann also bequem auf die Klinge gelegt werden um mehr Druck auf das Schnittgut ausüben zu können. Die beidseitigen Daumenpins dienen nicht nur als Öffnungshilfe sondern sorgen gleichzeitig für einen definierten Klingenanschlag im geöffneten Zustand wobei die Gummirung der Pins das Titan vor Kratzern schützt. Wie bei allen anderen Reeve-Klappmessern auch, hat das Umnumzaan den typisch definierten Klingengang, bei dem man das Gefühl hat, die Klinge laufe auf Glas. Ist das Messer geschlossen, fungiert die Klingenwurzel als Glasbrecher, was den taktischen Charakter des Umnumzaans noch einmal unterstreicht. Reeve haben mit dem Umnumzaan tatsächlich ein Messer geschaffen, welches einerseits unheimlich stabil konstruiert ist, andererseits aber trotzdem eine hervorragende Schneidperformance an den Tag legt. Wenn Sie also auf der Suche nach einem richtig massiven Klappmesser sind, könnte das Umnumzaan durchaus interessant für Sie sein. TantoKaum eine Tanto-Klinge ist so universell einsetzbar wie die Interpretation von Chris Reeve. Dank der leicht bauchigen Form, kombinierte diese Schneide die Schneidfähigkeit einer Droppoint-Klinge mit der Robustheit (vor allem in der Spitze) eines Tanto-Messers. Zubehör:   Chris Reeve Umnumzaan O-Ringe  Chris Reeve Umnumzaan Backspacer Pin und Screw Kit  Chris Reeve Lanyard classic für Sebenza und Umnumzaan  Chris Reeve Backspacer  Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease  Chris Reeve Body Screw  Lenyard Pin

595,00 €*
Chris Reeve Inkosi Droppoint
Größe: Small
Chris Reeve Inkosi Droppoint Small Inkosi mit neuem S45VN-Stahl  Kompaktes EDC Messer Inkosi Der Klassiker von Chris Reeve ist ganz klar das Sebenza  – doch mit dem Inkosi geht der Hersteller den nächsten logischen Schritt. Mögen sich diese Messer auf den ersten Blick noch recht ähnlich sehen, so entpuppt sich das Inkosi bei näherem Hinsehen als eigenständiges und fortschrittliches Messer, welches den Vergleich vor dem Sebenza 21 in keinster Weise zu scheuen braucht. Die wohl auffälligste Neuerung findest du am Griff. Hier befinden sich zwei ausgeprägt Fingermulden, die deiner Hand beim Arbeiten mit dem Messer einen sichereren Halt geben und einem mehr Kontrolle in der Schnittbewegung ermöglichen. Der Verschluss ist weiterhin der von Chris Reeve erfundene Integral Lock, der beim Inkosi allerdings um ein entscheidendes Detail verbessert wurde. Um das weichere Titan nicht in den direkten Kontakt mit dem gehärteten CMP S45VN Stahl der Klinge zu bringen, wurde der Detentball (welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde) so platziert, dass er gleichzeitig als Kontaktpunkt der Verschlusstechnik dient. So kann ein Verschleiß des Titans ausgeschlossen werden. Eine weitere Neuerung ist der Anschliff der Klinge. Wo Reeve bisher fast immer auf einen Hohlschliff setzte, findest du beim Inkosi nun eine Mischung aus Hohl- und Flachschliff zum Einsatz, den der Hersteller „Large Hollow Grind“ nennt und der für mehr Stabilität der Schneide sorgen soll. Zusammen mit der überdimensionierten Klingenachse und den riesigen Bronze Unterlegscheiben, entpuppt sich das Inkosi als unheimlich stabil konstruiertes Messer, das du auch mal für richtig harte Schneidaufgaben nutzen kannst. Small Kleine Hände? Wenig Platz in der Hosentasche? Keine Lust auf einen großen Titan-Folder? Dann ist die Small-Version vom Inkosi die Lösung für dich. Genau wie beim Sebenza gibt es das Inkosi in zwei verschiedenen Größen und auch hier ist die kleine Ausführung ein vollwertiges und hochfunktionales Taschenmesser, welches sich vor der großen Version nicht im geringsten verstecken muss. Ganz im Gegenteil: gerade im urbanen Alltag bevorzugen viele ein etwas kompakteres Messer für die alltäglichen Schneidaufgaben. Einzig bei sehr großen Händen (Handschuhgröße 10 aufwärts) empfiehlt sich vielleicht doch eher die große Version des Inkosis. Im direkten Vergleich mit dem Sebenza 31 Small ist das Inkosi Small ca. 1cm kürzer.  Dropoint Die klassische Reeve-Klingenform wie sie seit nunmehr 30 Jahren produziert wird. Funktioniert in nahezu allen Bereichen wunderbar und ist dank des Hohlschliffs sehr schneidfreudig. Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

430,00 €*
Chris Reeve Inkosi Droppoint Micarta Schwarz
Größe: Large
Chris Reeve Inkosi Droppoint Micarta Schwarz Small Inkosi mit neuem S45VN-Stahl  Kompaktes EDC Messer Inkosi Der Klassiker von Chris Reeve ist ganz klar das Sebenza  – doch mit dem Inkosi geht der Hersteller den nächsten logischen Schritt. Mögen sich diese Messer auf den ersten Blick noch recht ähnlich sehen, so entpuppt sich das Inkosi bei näherem Hinsehen als eigenständiges und fortschrittliches Messer, welches den Vergleich vor dem Sebenza 21 in keinster Weise zu scheuen braucht. Die wohl auffälligste Neuerung findest du am Griff. Hier befinden sich zwei ausgeprägt Fingermulden, die deiner Hand beim Arbeiten mit dem Messer einen sichereren Halt geben und einem mehr Kontrolle in der Schnittbewegung ermöglichen. Der Verschluss ist weiterhin der von Chris Reeve erfundene Integral Lock, der beim Inkosi allerdings um ein entscheidendes Detail verbessert wurde. Um das weichere Titan nicht in den direkten Kontakt mit dem gehärteten CMP S45VN Stahl der Klinge zu bringen, wurde der Detentball (welcher aus einer extrem harten Keramik gefertigt wurde) so platziert, dass er gleichzeitig als Kontaktpunkt der Verschlusstechnik dient. So kann ein Verschleiß des Titans ausgeschlossen werden. Eine weitere Neuerung ist der Anschliff der Klinge. Wo Reeve bisher fast immer auf einen Hohlschliff setzte, findest du beim Inkosi nun eine Mischung aus Hohl- und Flachschliff zum Einsatz, den der Hersteller „Large Hollow Grind“ nennt und der für mehr Stabilität der Schneide sorgen soll. Zusammen mit der überdimensionierten Klingenachse und den riesigen Bronze Unterlegscheiben, entpuppt sich das Inkosi als unheimlich stabil konstruiertes Messer, das du auch mal für richtig harte Schneidaufgaben nutzen kannst. Small Kleine Hände? Wenig Platz in der Hosentasche? Keine Lust auf einen großen Titan-Folder? Dann ist die Small-Version vom Inkosi die Lösung für dich. Genau wie beim Sebenza gibt es das Inkosi in zwei verschiedenen Größen und auch hier ist die kleine Ausführung ein vollwertiges und hochfunktionales Taschenmesser, welches sich vor der großen Version nicht im geringsten verstecken muss. Ganz im Gegenteil: gerade im urbanen Alltag bevorzugen viele ein etwas kompakteres Messer für die alltäglichen Schneidaufgaben. Einzig bei sehr großen Händen (Handschuhgröße 10 aufwärts) empfiehlt sich vielleicht doch eher die große Version des Inkosis. Im direkten Vergleich mit dem Sebenza 31 Small ist das Inkosi Small ca. 1cm kürzer.  Dropoint Die klassische Reeve-Klingenform wie sie seit nunmehr 30 Jahren produziert wird. Funktioniert in nahezu allen Bereichen wunderbar und ist dank des Hohlschliffs sehr schneidfreudig. Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

Varianten ab 505,00 €*
620,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Canvas Micarta natural
Größe: Large
 Sebenza 31 mit Natural Micarta Inlay in Large (S35VN) oder Small (S45VN) verfügbar Micarta Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays. Erhältlich sind derzeit zwei Versionen, eine mit Black Canvas Micarta und die hier vorgestellte Variante in Natural Micarta. Während die rückwärtige Micarta-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Micarta Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Large Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

625,00 €*
Chris Reeve Inkosi Tanto
Größe: Large
Chris Reeve Inkosi Tanto (CPM S45VN) Beim Inkosi aus dem Hause Chris Reeve, wurde der Integral Lock weiter entwickelt und auch das Design gegenüber zum Sebenza 21 wurde etwas verändert. Nicht viele Messermanufakturen genießen ein so hohes Ansehen wie der in Idaho ansässige Familiebetrieb.Es gibt wohl kaum ein anderes Messer was ein ähnlich hohes Qualitätsniveau über Jahrzehnte abliefert. Zubehör:  Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip  Chris Reeve Grease Chris Reeve Inkosio Lanyard mit Bead Chris Reeve Body Screw

Varianten ab 430,00 €*
517,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Ebenholz
Größe: Large
Chris Reeve Sebenza 31 Macassar Ebony in Large oder Small verfügbar mattes Ebenholz Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays.  Während die rückwärtige Holz-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Holz Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Large Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

Varianten ab 690,00 €*
775,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Buchsbaum-Wurzelholz
Größe: Small
Chris Reeve Sebenza 31 Buchsbaum-Wurzelholz in Large oder Small verfügbar Buchsbaum-Wurzelholz Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays.  Während die rückwärtige Holz-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Holz Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Large Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

690,00 €*
Chris Reeve Impinda
Chris Reeve Impinda Slipjoint  Das Impinda ist für Fans der Marke Chris Reeve Knives fast schon eine Sensation. Das liegt vor allem daran, dass die Zyklen in denen Reeve neue Modelle vorstellen, sehr lang sein können – mitunter sprechen wir hier über Jahrzehnte. Nun kommt mit dem Impinda ein brandneues Modell auf den Markt, das von Tim Reeve zusammen mit Messerlegende Bill Harsey entworfen wurde. Dabei bedienen sich die beiden der gewohnten Designsprache des Herstellers und liefern ein Model ab, welches sich nahtlos in die Produktreihe von Chris Reeve eingliedert. Der Prototyp dieses Modells war übrigens ein Slipjoint, das Harsey für seinen Sohn gebaut hat, als dieser seinen Job bei der NASA anfing. Der Clou am Impinda: aufgrund der fehlenden Verriegelung der Kling können Sie dieses Messer jeden Tag vollkommen legal mit sich führen. Interessant ist, dass sich das Messer zwar relativ leicht öffnen lässt, man für das Schließen jedoch deutlich mehr Druck ausüben muss. Das liegt an der speziellen Rückenfeder, die genau wie die Klinge aus dem CPM S35VN Stahl gefertigt wird. Hier bedarf es ca. 2,5 Kg Druck um das Messer wieder zu schließen, was ein sicheres Arbeiten gewährleistet. Wie bei Reeve üblich, läuft die Klinge auf großen Bronze Unterlegscheiben, was einen seidenweichen Klingenlauf ermöglicht. Dank des Hohlschliffs erweist sich das Impinda als hochgradig schneidfreudig und zeigt wieder einmal, dass bei Chris Reeve Knives vor allem die Performance der Messer im Mittelpunkt steht. Zusammen mit dem neu designten  Taschenclip aus Titan, ist das Impinda ein rundum gelungenes Schneidwerkzeug für all jene, die auf der Suche nach einem unverriegelten Taschenmesser in höchster Fertigungsqualität sind. Bill Harsey – Die alte Schule William „Bill“ Harsey ist ein richtiges Original der US-Messermacher Szene. Der 1955 in Oregon geborene Harsey hat u.A. mit Firmen wie CRKT, Gerber oder Spartan Blades gearbeitet und gilt als einer der renommiertesten Messermacher weltweit. Vor allem seine Kampfmesser für die Army Special Forces und die Zusammenarbeit mit Chris Reeve bei Modellen wie dem 2003 erschienenen „Green Baret“ oder dem „Pacific“ von 2007, erlangten große Berühmtheit. Zubehör: Chris Reeve Ersatzclip für Impinda  Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Grease

479,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Mooreiche
Größe: Large
Chris Reeve Sebenza 31 Bog Oak in Large  oder Small verfügbar Holz Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays.  Während die rückwärtige Holz-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Holz Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Large Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

Varianten ab 575,00 €*
625,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31
Größe: Large
 Sebenza 31 in Large oder Small verfügbar Reeve Integral Lock mit Ceramikball am Lockbar  Klingenstahl: CMP S35 VN  Clip Design: Off-set (beim 31 sitz der Clip nun diagonal und nicht mehr gerade) Eigentlich sollte das Large Sebenza 31 ab Ende Oktober verfügbar sein. Leider verzögert sich die Auslieferung.  Chris Reeve ist so gut ausgelastet, dass sie hinter ihrem Terminplan hängen. Ich fürchte, dass wir das Sebenza 31 erst in 2020 erhalten. :( Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion.Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Small oder Large? Genau wie beim Vorgängermodell stehen weiterhin beide Größen zur Verfügung. Während das große Sebenza 31 ein wirklich ausgewachsenes Arbeitsmesser ist, bleibt das Small Sebenza der König der EDC-Taschenmesser - die Handlage ist auch beim Nachfolgemodell weiterhin großartig. Alle oben genannten Features finden Sie auch in dieser kleineren Version des Sebenza 31 – nur eben in einer etwas kompakteren und taschenfreundlicheren Form.  Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

Varianten ab 510,00 €*
595,00 €*
Chris Reeve Large Sebenza 31 Canvas Micarta Black Double Lug
 Chris Reeve Large Sebenza 31 Canvas Micarta Schwarz -Double Lug- Besonderheit: mit Daumenpin auf beiden Seiten  CPM S 45VN  Micarta Inlay auf der Vorderseite und Rückseite Clip sitzt beim 31er leicht diagonal Ceramic Ball Detent Natürlich gibt es neben der „Plane Jane“ auch beim Sebenza 31 wieder ein Model mit Inlays. Erhältlich sind derzeit zwei Versionen, eine mit Natural Canvas Micarta und die hier vorgestellte Variante in Black Micarta. Während die rückwärtige Micarta-Einlage sich in der Form eher an den Inlays des Inkosis orientiert, wurde für die Show-Side eine neue Formgebung gewählt. Statt wie früher zwei Inlays zu haben, wurde nun ein großes verbaut, welches einen weiten Bogen über die Griffschale des Messers beschreibt. Wie bei CRK üblich werden auch beim Sebenza 31 die Inlays so verklebt, dass sie quasi ewig halten. Neben dem optischen Unterschied sorgen die Micarta Inlays zudem für eine etwas sattere und rundere Handlage, was gerade für die Nutzung mit Handschuhen interessant sein dürfte. Was ist Neu beim 31er? Als im Juni 2019 das Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion. Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in allem nur minimal, aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er-Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite der Messers nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher jetzt nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt jetzt eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu Recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er-Baureihe mühelos anknüpfen. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

749,00 €*
Chris Reeve Sebenza 31 Plain Linkshand
Größe: Small
Sebenza 31 Lefthand in Large oder Small verfügbar Reeve Integral Lock mit Ceramikball am Lockbar  Klingenstahl: CPM S35 VN  Clip Design: Off-set (beim 31 sitz der Clip nun diagonal und nicht mehr gerade) Eigentlich sollte das Large Sebenza 31 ab Ende Oktober verfügbar sein. Leider verzögert sich die Auslieferung.  Chris Reeve ist so gut ausgelastet, dass sie hinter ihrem Terminplan hängen. Ich fürchte, dass wir das Sebenza 31 erst in 2020 erhalten. :( Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion.Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann. Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf. Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt. Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen. Zubehör:   Chris Reeve Clip Insert und Schraube Chris Reeve Backspacer Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Taschenclip Chris Reeve Grease Chris Reeve Body Screw Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan Lanyard Pin

375,00 €*