Chris Reeve Sebenza 31 Plain Linkshand

Produktinformationen "Chris Reeve Sebenza 31 Plain Linkshand"

Sebenza 31 Lefthand

  • in Large oder Small verfügbar
  • Reeve Integral Lock mit Ceramikball am Lockbar 
  • Klingenstahl: CPM S35 VN 
  • Clip Design: Off-set (beim 31 sitz der Clip nun diagonal und nicht mehr gerade)


Eigentlich sollte das Large Sebenza 31 ab Ende Oktober verfügbar sein. Leider verzögert sich die Auslieferung.

 Chris Reeve ist so gut ausgelastet, dass sie hinter ihrem Terminplan hängen.
 Ich fürchte, dass wir das Sebenza 31 erst in 2020 erhalten. :(

Als im Juni 2019 des Ende des Sebenza 21 ausgerufen und mit dem Sebenza 31 der Nachfolger vorgestellt wurde, ging diese Meldung wie ein Paukenschlag durch die Messerszene. Schließlich sind Neuvorstellungen des Herstellers aus Idaho ohnehin schon sehr selten. Wenn es dann noch um das Erbe eines der bekanntesten und besten Taschenmesser aller Zeiten geht, bleibt sowas nicht ohne entsprechende Reaktion.Zum Glück haben Chris Reeve Knives ihr Erfolgsrezept alles in Allem nur minimal aber an entscheidenden Stellen verbessert, so dass man mit Fug und Recht beim neuen 31er Model weiterhin von einem Sebenza sprechen kann.

Zunächst fällt auf, dass das Loch auf der Präsentationsseite des Messer nun wegfällt – etwas, was sich viele Reeve-Fans schon lange gewünscht haben. Auch der leicht geänderte Winkel des Taschenclips, welcher nun nicht mehr auf den Lockbar drückt, fällt dem geübten Auge schnell auf.

Weniger offensichtlich dagegen ist der überarbeitete Verschluss des Sebenza 31. Genau wie beim Umnumzaan oder dem Inkosi, drückt nun eine in den Lockbar eingelassene Kugel aus Keramik gegen die Klingenwurzel. Die Härte dieser Kugel liegt in einem kaum mehr messbaren Bereich, womit verhindert wird, dass es an der Kontaktstelle der Verriegelung zu einem langfristigen Verschleiß kommt.

Um die Handlage des Sebenzas noch einmal ein wenig zu verbessern, wurde die Griffmulde an der Vorderseite ein wenig anders angeschliffen. Alles in Allem können wir sagen: ja, das neue Model trägt zu recht den ehrwürdigen Namen Sebenza und kann an die beliebte 21er Baureihe mühelos anknüpfen.

Zubehör: 

  •  Chris Reeve Clip Insert und Schraube
  • Chris Reeve Backspacer
  • Chris Reeve Body Screw Kit
  • Chris Reeve Taschenclip
  • Chris Reeve Grease
  • Chris Reeve Body Screw
  • Chris Reeve Lanyard classic für Sabenza und Umnumzaan
  • Lanyard Pin
42a-konform: Nein
Designer: Anne Reeve, Chris Reeve, Tim Reeve
Gesamtlänge: 17,5, 21,2
Gewicht: 85, 133
Griffmaterial: Titan
Klingenlänge: 7,5, 9,2
Klingenmaterial: S35VN
Klingenstärke: 3,0, 3,2
Linkshandtauglich: Ja
Made in: USA
Messertyp: Every Day Carry
Verschlusstyp: Framelock
Öffnung: Daumenpin

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Bitte geben Sie eine valide E-Mail Adresse ein.
Bitte geben Sie eine valide Frage ein.
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Es sind noch keine Fragen zu diesem Artikel vorhanden.
Nicht verfügbar
Chris Reeve Large Inkosi Drop Point Linkshand
Chris Reeve Large Inkosi Drop Point Linkshand Linkshandversion (Framelock sitzt auf der anderen Seite) S45VN Stahl Massiver Titan Griff Beim Inkosi aus dem Hause Chris Reeve, wurde der Integral Lock weiter entwickelt und auch das Design gegenüber zum Sebenza 21 wurde etwas verändert. Nicht viele Messermanufakturen genießen ein so hohes Ansehen wie der in Idaho ansässige Familientrieb. Es gibt wohl kaum ein anderes Messer was ein ähnlich hohes Qualitätsniveau über Jahrzehnte abliefert. Klingenform: Droppoint Griff: Plaine Jane      

595,00 €*
Nicht verfügbar
Chris Reeve Impinda
Chris Reeve Impinda Slipjoint  Das Impinda ist für Fans der Marke Chris Reeve Knives fast schon eine Sensation. Das liegt vor allem daran, dass die Zyklen in denen Reeve neue Modelle vorstellen, sehr lang sein können – mitunter sprechen wir hier über Jahrzehnte. Nun kommt mit dem Impinda ein brandneues Modell auf den Markt, das von Tim Reeve zusammen mit Messerlegende Bill Harsey entworfen wurde. Dabei bedienen sich die beiden der gewohnten Designsprache des Herstellers und liefern ein Model ab, welches sich nahtlos in die Produktreihe von Chris Reeve eingliedert. Der Prototyp dieses Modells war übrigens ein Slipjoint, das Harsey für seinen Sohn gebaut hat, als dieser seinen Job bei der NASA anfing. Der Clou am Impinda: aufgrund der fehlenden Verriegelung der Kling können Sie dieses Messer jeden Tag vollkommen legal mit sich führen. Interessant ist, dass sich das Messer zwar relativ leicht öffnen lässt, man für das Schließen jedoch deutlich mehr Druck ausüben muss. Das liegt an der speziellen Rückenfeder, die genau wie die Klinge aus dem CPM S35VN Stahl gefertigt wird. Hier bedarf es ca. 2,5 Kg Druck um das Messer wieder zu schließen, was ein sicheres Arbeiten gewährleistet. Wie bei Reeve üblich, läuft die Klinge auf großen Bronze Unterlegscheiben, was einen seidenweichen Klingenlauf ermöglicht. Dank des Hohlschliffs erweist sich das Impinda als hochgradig schneidfreudig und zeigt wieder einmal, dass bei Chris Reeve Knives vor allem die Performance der Messer im Mittelpunkt steht. Zusammen mit dem neu designten  Taschenclip aus Titan, ist das Impinda ein rundum gelungenes Schneidwerkzeug für all jene, die auf der Suche nach einem unverriegelten Taschenmesser in höchster Fertigungsqualität sind. Bill Harsey – Die alte Schule William „Bill“ Harsey ist ein richtiges Original der US-Messermacher Szene. Der 1955 in Oregon geborene Harsey hat u.A. mit Firmen wie CRKT, Gerber oder Spartan Blades gearbeitet und gilt als einer der renommiertesten Messermacher weltweit. Vor allem seine Kampfmesser für die Army Special Forces und die Zusammenarbeit mit Chris Reeve bei Modellen wie dem 2003 erschienenen „Green Baret“ oder dem „Pacific“ von 2007, erlangten große Berühmtheit. Zubehör: Chris Reeve Ersatzclip für Impinda  Chris Reeve Body Screw Kit Chris Reeve Grease

595,00 €*